Allgemein, Politische Skandale

Gehen sie endlich, Herr Wulff!

Eine kleine Chronologie des Wulff-Skandals

 

Die Frankfurter Rundschau hat etwas längst überfälliges gemacht: eine Chronologie der Ereignisse rund um Wulff. Hier eine kurze Zusammenfassung:

 

  • Oktober 2008: – Wulff kauft ein Haus mit einem Privatkredit von Edith Geerkens
  • Februar 2010: – auf eine Anfrage im niedersächsischen Landtag zu seinen geschäftlichen Beziehungen zu Egon Geerkens verneint der damalige Ministerpräsident deren Existenz
  • 13. Dezember 2011: – Die Bild-Zeitung berichtet über den Verdacht, Wulff habe den Landtag getäuscht
  • 15.Dezember: – Wulff räumt ein, dass bei seinen Äußerungen zu seinem Privatkredit ein „falscher Eindruck“ entstanden sei
  • 18 Dezember: – Wulff räumt 6 Urlaube in Anwesen befreundeter Unternehmer ein
  • 19 Dezember: – laut BILD wurden Zeitungsannoncen für ein Wulff-Buch 2007 während des Landtagswahlkampfes von seinem Unternehmerfreund Carsten Maschmeyer bezahlt
  • 22. Dezember: – wieder einmal räumt Wulff Fehler ein und entlässt seinen langjährigen Sprecher Olaf Glaeseker (worauf manche Journalisten erst hellhörig wurden)
  • 2. Januar 2012: – Es wird bekannt, dass Wulff  die Veröffentlichung zu seinem Eigenheim-Kredit durch einen Anruf bei BILD-Chefredakteur Kai Diekmann verhindern wollte
  • 5. Januar 2012: – BILD widerspricht Wulffs Behauptung, er habe den Bericht nicht verhindern wollen und bittet Wulff um die Erlaubnis, den Telefonmitschnitt veröffentlichen zu dürfen – Wulff verneint
  • 11. Januar 2012: – Wulff  nimmt Stellung zu seinem BW-Bank-Kredit und den Zinskonditionen
  • 11. Januar: – Die Anti-Korruptionsorganisation Tranparency International (TI) sagt die Einladung zum Neujahrs-Empfang bei Wulff wegen der Kreditaffäre ab
  • 18. Januar 2012: – Wulff lenkt auf die Kritik an seiner Informationspolitik ein: trotz des Versprechens in einem Fernsehinterview, alle Fragen zu beantworten, beantwortete er bislang keine Anfragen, dies sollte sich nun ändern
  • 19. Januar 2012: – die Privat- und Geschäftsräume von Olaf Glaeseker werden von der Staatsanwaltschaft wegen des Korruptions-Verdachts durchsucht
  • 29. Januar 2012: – nun werden auch die Räume von Glaeseker im Bundespräsidialamt durchsucht

Zur Chronologie des Wulff-Skandals in der FR ?

letzte Aktualisierung: 04.04.2018