Allgemein, Europapolitik

Kobanê – oder die Schande der demokratischen Regierungen

Die Türkei schaut zu, Europa auch

 

Das werden die Kurden Erdogan und seinen Vasallen nie vergessen. Jeder 5. Türke ist Kurde und Erdogans Panzer stehen an der Grenze und sehen dem Gemetzel an den Kurden zu. Nicht einmal Nachschub wird von der Türkei geliefert.

 

Obwohl die Hilfe für Kobanê  die Chance zur Aussöhnung zwischen Türken und Kurden ist, wird sie von Erdogan versäumt. Die Türkei scheint wie der Rest Europas nicht auf einen Kriegseinsatz vorbereitet, oder Erdogan ist es ganz recht, wenn der IS die Kurden tötet, auch wenn das direkt vor der türkischen Haustür passiert und sich Erdogan nicht sicher sein kann, dass der Terror an seinen Grenzen stoppt.

 

Der Rest Europas scheint von einer schnellen Eingreiftruppe meilenweit entfernt. In Deutschland ist in den letzten Wochen der Zustand der Bundeswehr zum allgemeinen Witz erhoben worden. Wenigsten hat sich die Regierung zur Waffenlieferung an die Kurden im Irak entschieden, dabei jedoch auf die Animositäten der Türkei Rücksicht genommen und PKK-nahe Kurden von den Lieferungen ausgeklammert. Das Versäumnis, die syrische Opposition gegen Assad zu unterstützen, rächt sich nun.

 

Wie sich insgesamt die europäische Haltung zu demokratischen Werten rächt. Von Anfang an wurde der Mangel an demokratischer Orientierung der europäischen Verfassung kritisiert. So verkommt der Begriff Demokratie zum Kampfbegriff nach Außen während er im Inneren Europas zur hohlen Phrase verkommt, hinter der sich immer offener ökonomische Interessen verbergen.

 

Die humanitäre Katastrophe Kobanês ist eine Krise der westlichen Humanität – nicht nur der Türken, sondern aller Europäer und der Amerikaner. Wem es mit Begriffen wie Demokratie, Menschenrechten, Gerechtigkeit, Hilfsbereitschaft und dem Kampf für diese Werte nicht ernst ist, braucht sich nicht wundern, wenn Fanatiker wie der IS Zulauf bekommen, denn die Menschen in den ärmeren Regionen dieser Welt leiden am meisten unter der europäischen Heuchelei.

 

Nur der Kampf gegen Ausbeutung und Ungerechtigkeit kann möglicherweise die Kriege dieser Erde beenden.

Foto: Kobane 2014 während der Bombardierung von US-geführten Kräften, Von PersianDutchNetworkEigenes Werk, CC BY-SA 4.0, Link