Allgemein, Europapolitik

SUPER IDEE! EUROPA INVESTIERT IN SCHROTT-ANLEIHEN!

 

Draghi kauft seinen Kumpels den Müll aus dem Haus!

 

Business as usual! Jahrzehntelang haben Politiker ihre Bürger bis über beide Ohren verschuldet. Die gute Nachricht für Banken kommt nun vom Präsidenten der Europäischen Zentralbank höchstselbst: den Schrott an Staatsanleihen, der bei euch noch auf Lager liegt, kaufen wir euch ab! Die Märkte jubelten:

 

„An den Märkten wurde das Vorpreschen des obersten Währungshüters gefeiert: Der Euro-Kurs zog deshalb kräftig an, die europäischen Aktienmärkte bauten ihre Gewinne aus – und auch der Euro vollzog nach schwacher Tendenz die Wende ins Plus. Auch an der Wall Street standen die Zeichen auf Grün.“ ….schrieb das HANDELSBLATT am 26.07.2012.

 

Die Schuldenspirale hat einen neuen Gipfel: Die Europäische Zentralbank und alle jubeln und man möchte fast wetten, dass danach eine noch nicht existierende Weltzentralbank einmal die Europäischen Schulden aufkaufen wird….., in ein paar Jahren. Doch was dann?

 

Kein Problem: es wird gemunkelt, die Weltraumzentralbank sei in Planung……..

 

Was wenige wissen: Draghi ist Mitglied der sogenannten Group of Thirty (G30):

 

„Hinter der G30 verbirgt sich ein Zusammenschluss führender Banker und Ökonomen, die nach eigenen Angaben Einfluss auf die Entscheidungen im Finanzsektor nehmen wollen. Prominente Mitglieder sind unter anderem hochrangige Vertreter von Goldman Sachs, Morgan Stanley und JPMorgan Chase International sowie ehemalige und amtierende Zentralbankchefs.“ (Zitat: SPIEGEL ONLINE?)

 

Und: Draghi war jahrelang Vizepräsident bei Goldman Sachs International und für das Europa-Geschäft zuständig und Goldman Sachs International „….soll Griechenland dabei geholfen haben, das riesige Haushaltsdefizit des Landes zu verschleiern. Nur so habe Griechenland dem Euro beitreten können. Draghi bestreitet jedoch bis heute, von dem umstrittenen Geschäft gewusst zu haben.“ (Zitat: SPIEGEL ONLINE)

 

Warum er das getan haben soll, kein Plan….., bei dieser Finanzjongliererei hat doch kaum einer mehr den Durchblick, außer unserer Finanzaristokratie, und die leben sehr gut nach dem Prinzip:

 

die Schulden den Bürgern, die Kohle zu uns!

 

Nun haben wir den Bock als Gärtner….good luck uns allen…..

 

PS: Im 20. Jahrhundert überfiel Hitler-Deutschland die Welt, ausgehend von der Weltwirtschaftskrise Ende der 20er Jahre. Die heutige Weltwirtschaftskrise muß uns allen Anreiz sein, eine Lösung zu finden, bevor ähnliches wie damals wieder geschieht! Rassismus und Antisemitismus scheinen immer dann besondere Konjunktur zu haben, wenn ökonomische Krisen in Massenarbeitslosigkeit umschlagen. Das liegt vor allem daran, dass wir für diese Krisen keine solidarischen Konzepte entwickelt haben und darum jeder in der Krise alleine kämpft, das macht Angst und aggressiv……..

 

Update 03.08.2012

Um uns als Bürger und Steuerzahler zu schützen, müssen andere Wege gegangen werden. Interessant ist ein Vorschlag von Catherine Hoffmann in der Süddeutschen Zeitung vom 02.08.2012: Die Banken müssen endlich zahlen (dieser Artikel ist leider nicht mehr auffindbar)

 

Foto: Von SpitzlEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link