Kategorie

TV-Kritik

Allgemein, Medien-Kritik, TV-Kritik

„Empörungsreflexe“

„Kampfzone Politik“ – vom gegenseitigen Umgang („Beckmann“, 12.4.2012)   oder: Wie Reinhold Beckmann Antisemitismus und Rassismus an sich „vorbeiziehen“ läßt und locker bleibt In seiner Sendung vom 12.04.2012, schon fast am Ende angelangt, verfällt Reinhold Beckmanns Geist in eine zähe, klebrige Masse. Als die Diskussion über Sarazins Buch mit seinen rassistischen Aussagen von Beckmann mit dem jüngsten Skandal-Gedicht von Günter Grass‘ mit seinen antisemitischen Aussagen verbunden wird, betont er durch langsames, gedehntes Reden die Langeweile und Genervtheit, die die Aufregung…

mehr lesen
Medien-Kritik, TV-Kritik

Grass-Gedicht: „Was gesagt werden muss“

Wie Isolation bei Günter Grass zu Realitätsverlust und Paranoia führt   Das Interview mit Tom Buhrow Anscheinend wagt ihm niemand in seiner engeren Umgebung mehr zu widersprechen oder Günter Grass ist bereits derart isoliert, dass er für nichts mehr zugänglich ist. Kritikfähigkeit entscheidet über geistige Gesundheit. Wer, wie Günter Grass, die deutsche Presselandschaft samt internationaler Presse der Gleichschaltung verdächtigt, ist längst seiner eigenen Isolation erlegen und formt sich die Wirklichkeit nach seinem Geiste und nicht umgekehrt.   In dem Interview,…

mehr lesen
Satire, TV-Kritik

Die GOLDENE HURE der Presselandschaft

  Buerger-denken-Zukunft verleiht Preis für Konformismus und Dekadenz      Die Preisträger: 1. Platz (Kategorie: Goldener Brutus): Die Süddeutsche Zeitung Begründung der Jury: „Für ihre sensationelle Gleichgültigkeit, den in die Jahre gekommenen, schon etwas senilen deutschen Literturnobelpreisträger Günter Grass voll ins Messer laufen zu lassen und ihn dann kommentatorisch noch niederzuschlagen, war von auszuzeichnender Niederträchtigkeit und ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, dass auch vermeintlich seriöse Zeitungen der Sensationsgeilheit erliegen können.“   1. Platz (Katagorie: Goldene Konformistin): Sandra Maischberger Begründung der Jury:…

mehr lesen
Allgemein, Politische Skandale, TV-Kritik

Gaddafi in Meck-Pomm.

Was haben Berlin, Niedersachsen, Hessen und Mecklenburg-Vorpommern mit Gaddafis Libyen gemein? Richtig: Die gleiche Überwachungstechnik Sehr beruhigend zu wissen, dass diese Bundesländer ihre Bürger so richtig im Griff haben. Wie eine Diktatur eben! Denn was für Gaddafi richtig war, kann doch für Deutschland nicht falsch sein, oder? Dass Gaddafi ein Diktator war und Libyen eine Diktatur, hinderte die deutsche Firma Syborg noch lange nicht, ihnen bestes Know How zum Bespitzeln der eigenen Bevölkerung zu liefern, scheiß drauf, Hauptsache gut verdient!…

mehr lesen
Sozialpsychologie, TV-Kritik

Burnout „light“; zur Sendung „Arbeiten bis zum Umfallen –

Volksleiden Burnout“ im ZDF von Annette Hoth vom 31.8.2011 Immer mehr Menschen leiden am Burnout-Syndrom, arbeiten bis zum Umfallen und alle wundern sich? Wieso eigentlich? Wissen doch alle, dass die Betriebe immer mehr Menschen entlassen und immer mehr Arbeit vom Einzelnen erwartet wird. Der Hintergrund ist nicht etwa, dass der Einzelne einfach zu blöd ist zu merken, dass er oder sie immer mehr arbeiten, wie dieses nette Filmchen von Annette Hoth glauben machte, sondern Arbeitnehmer im vorauseilenden Gehorsam das zu…

mehr lesen
TV-Kritik

Irre! Rainald Becker…..

(Foto: Screenshot) …kommentiert Berliner Brandanschläger in die Psychiatrie   Gestern erhellte uns Rainald Becker in der ARD mit seinem Kommentar zu den Brandanschlägen in Berlin zunächst mit einer guten Nachricht: friedlicher Protest sei ein Grundrecht in einer Demokratie Dabei verweißt er auf die Wallstreet-Proteste in Amerika, wahrscheinlich, weil ein Verweis auf die Proteste zu Stuttgart21 ihn in eine Zwickmühle gebracht hätten. Denn dann hätte er auch zur Sprache bringen müssen, wie Politik hierzulande auf friedliche Proteste reagiert, wenn diese ihr…

mehr lesen
TV-Kritik

Die Talker-Republik

– überschätzen wir Günter Jauch und ist er nicht eindeutig überbezahlt? zu Günter Jauchs Sendung: Die Trinker-Republik – Unterschätzen wir die Volksdroge Alkohol (vom 16.10.2011) (Sendung in der Mediathek leider nicht mehr verfügbar)   Lieber Günter Jauch! Ich weiß, dass sie im Fernsehen souverän und häufig auch witzig  und charmant sind. Doch hier geht’s um was anderes. Diese Sendung gestern war erbärmlich, denn sie haben die Frage, WARUM Menschen trinken, fast völlig außer acht gelassen, kurz gesagt, ihre Sendung war…

mehr lesen