Kategorie

Wirtschaftsskandale

Allgemein, Politische Skandale, Wirtschaftsskandale

Einfach nur der nächste Skandal

Über Verbraucher­verarschung, die Politik, die Autoindustrie und die Musterfeststel­lungsklage   Seit September 2007 wies die Deutsche Umwelthilfe immer wieder auf massive Verstöße der Autohersteller bezüglich ihrer Dieselmotoren hin (siehe hier). Etwa seit Oktober 2013, schrieb das Handelsblatt, wußte jeder Bescheid. Also seit etwa 5 Jahren hatte unsere Dauer-Groko Zeit, etwas zu unternehmen, um ihren Bürgern, denen also, denen sie verpflichtet sind und die sie auch bezahlen, zu ihrem Recht zu verhelfen.   Tatsächlich hat das niemand ernsthaft erwartet, weil wir…

mehr lesen
Allgemein, Politische Skandale, Wirtschaftsskandale

Die Staats­verschuldung und ihre Profiteure

    5 Fragen sollten uns beim Thema Staatsverschuldung besonders am Herzen liegen:   Wofür wurden die aufgenommenen  Schulden eigentlich verwendet? In welchem Ausmaß haben Wirtschaft und Geldgeber davon profitiert? Wie beteiligen sich die Profiteure an der Rückzahlung der Schulden? Wem schuldet der Staat Geld? Wie können die Gläubiger in die Entschuldung eingebunden werden?   Mit der Staatsverschuldung wird zugleich das problematische Verhältnis zwischen naiver Gutgläubigkeit der Bürger und verantwortungslosen Politikern deutlich. Solange die Staatsverschuldung noch nicht am Rande der…

mehr lesen
Allgemein, Politische Skandale, Wirtschaftsskandale

Europäische Demokratie an wirtschaftlicher Inkompetenz ihrer Parteien gescheitert

Demokratien unter dem Diktat der Finanzwirtschaft   Es muß einmal gesagt werden: Die europäischen und transatlantischen Demokratien befinden sich im freien Fall. Bezogen auf Deutschlands Staatsverschuldung heißt das: in ca. 50 Jahren haben die jeweiligen Regierungen (in den anderen Ländern dürfte das einen ähnlichen Zeitabschnitt betreffen) dieses Landes Verschuldungen angehäuft, die politisches Handeln zu einer Schuldwirtschaft degradiert. Finanzielle Freiräume existieren kaum noch. Griechenland ist nur der erste Kandidat, bei dem es offensichtlich wird, was dem Rest Europas auch noch blüht….

mehr lesen
Allgemein, Politische Skandale, Wirtschaftsskandale

Marshall-Plan für Griechenland in Planung

Es mehren sich die Stimmen, die begriffen haben, dass Griechenland nicht gesund gespart werden kann Langsam setzt sich die Idee durch, dass sparen allein den Griechen nicht hilft. Ohne gleichzeitige Impulse für Wachstum würde die Bevölkerung in Armut und das Land in Bürgerkrieg versinken. Selbst Wirtschaftsminister Philipp Rösler, Überbleibsel einer deutschen Kleinstpartei, deren Namen ich vergessen habe, ist für einen Marshall-Plan für Griechenland. SPD-Ministerpräsident Kurt Beck, Allianz-Vorstand Michael Diekmann und Claus Matecki vom Deutschen Gewerkschaftsbund fordern diesen Plan ebenso, schrieb…

mehr lesen
Allgemein, Politische Skandale, Wirtschaftsskandale

Immer mehr fordern Griechenlands Rausschmiss aus der EU

Gedanken ohne Menschlichkeit Es ist nicht neu, dass in der Debatte um Griechenlands Zahlungsunfähigkeit die Forderung nach Griechenlands Austritt (Rausschmiss) fällt. Nachdem den Griechen Sparzwänge abverlangt wurden, die unzählige Menschen ins Elend treiben, rufen nun vereinzelt selbsternannte deutsche „Fachleute“, wie Bosch-Chef Franz Fehrenbach?, dazu auf, Griechenland solle nicht nur zur Drachme zurück, sondern habe auch in der EU nichts mehr zu suchen. Griechenland sei „marode und in einer Solidargemeinschaft eine untragbare Belastung“, so Fehrenbach.   Thomas Straubhaar,  Leiter des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts…

mehr lesen
Allgemein, Wirtschaftsskandale

Die Vergreisung des Kapitalismus

Wie der Kapitalismus am Tropf der Staatshaushalte hängt   1956 ist die Wende in der Geschichte der bundesrepublikanischen Staatsverschuldung. Der damalige Finanzminister Fritz Schäffer hatte 7 Milliarden DM im Staatshaushalt angespart mit dem Argument ungewisser Besatzungskosten, später begründete er die Rücklage mit den anstehenden Kosten der Erstausstattung der Bundeswehr.¹   7 Milliarden DM Rücklage bei einem Budget des Bundes von 35 Milliarden DM! Als dies unter den Abgeordneten bekannt wurde, brach ein Sturm der Entrüstung aus. Schäffer verlor sein Amt….

mehr lesen
Wirtschaftsskandale

Carsten Maschmeyer und die AWD

Wie Reichtum durch skrupellose Ausbeutung entsteht     Damit der Reichtum eines Einzelnen entstehen kann, braucht es optimale Bedingungen. Bei Carsten Maschmeyer waren es Skrupellosigkeit, gute Kontakte zur Politik, willfährige Helfer und die Gutgläubigkeit vermeintlich betrogener Kunden. Als klar wurde, dass die Renten doch nicht so sicher waren, wie einstmals angekündigt, wurden wir Bürger von der Politik (Gerhard Schröder) auf den Weg der privaten Zusatzrente verwiesen. Der Staat trieb diese Entwicklung durch steuerliche Förderung an, die, wie wir heute wissen,…

mehr lesen
Allgemein, Wirtschaftsskandale

Volksabstimmung zu Stuttgart 21

  Achtung!!!!! „Landesweit müssten 2,5 Millionen Bürgerinnen und Bürger – ein Drittel der Stimmberechtigten – an der Volksabstimmung teilnehmen und für das S21-Kündigungsgesetz mit „Ja“ stimmen, damit das Gesetz angenommen ist.“ Zitat: Landeszentrale f. pol. Bildung PS: Wenn wir Bürger etwas wollen, dann brauchen wir eine Mindestwahlbeteiligung, aber wenn wir eine Regierung wählen sollen, nicht! Politikern ist es nicht nur egal, mit wieviel Stimmen sie gewählt werden, Hauptsache, sie sind an der Macht, es ist ihnen auch gar nicht Recht,…

mehr lesen
Politische Skandale, Wirtschaftsskandale

Horrorvision Kollaps

Wie steuerliche Privilegierung von Konzernen und Reichen zu gesellschaftlichen und ökonomischen Krisen führen Konzerne leisten immer weniger steuerliche Beiträge für Staaten und die EU befördert das. So kommt es, dass Konzerne Steuern nicht mehr hinterziehen sondern „optimieren“. Die Steuerlast trägt zu immer höherer Belastung von Bürgern, die diese Möglichkeit nicht haben. So bezahlen wir Bürger heute einen immer größeren Anteil der Steuerlast, während der Dieselskandal nur ein weiteres mal zeigt, mit welcher Dreistigkeit Konzerne weitgehend folgenlos betrügen können, um ihre…

mehr lesen
Wirtschaftsskandale

Wirtschafts­krisen

Die Hütte brennt Gebannt warten wir auf den Systemcrash der Ökonomie. Während Politiker den aufgeworfenen Problemen ständig hinterher hecheln, scheint sich niemand mit der Lösung derselben zu beschäftigen. Die „Lösung“ der Politiker ist einfach nur das, was sie schon lange Zeit tun: auf jede Krise wird ein neuer Kredit aufgenommen, d. h. die „Lösung“ besteht für sie in der immer höheren Verpfändung der Bürger und unseres Gemeinwesens. Das führt zu der Absurdität, die mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs ihren…

mehr lesen