Satire

Eilmeldung: Ab in den Urlaub!

Deutschland kauft Griechenland für einen (1) symbolischen Euro………..

 

Laut einer Eilmeldung des Außenministeriums einigte sich die Bundesregierung mit Griechenland über den weiteren Weg aus der Schuldenkrise und die Sensation ist perfekt:

 

Griechenland gehört ab sofort uns!

 

Darauf einigte sich der deutsche Außennminister Westerwelle mit dem griechischen Ministerpräsidenten Papandreou bei einem geheimen Treffen auf der griechischen Insel Lesbos am heutigen Nachmittag.
Westerwelle wurde ja schon einige Zeit nicht mehr in Deutschland gesehen und jetzt wissen wir auch, warum.

Die gesamte Bundesregierung begrüßte den Verhandlungserfolg Westerwelles.

Angela Merkel, im griechisch-blauen Dreiknopf-Badeanzug rief euphorisch die Gangway herunter:

„Wir hatten ihn schon total vergessen und dann das! Sensationell, danke, Guido…“

Der Sprecher der Kanzlerin, Steffen Seibert, war wegen einer Ouzo-Vergiftung beim Besteigen  des Flugzeugs mit dem Ziel Athen unansprechbar.

In dem Flieger saß die komplette Regierungsmannschaft, samt Frauen, Kindern und Kisten voller Glasperlen zur Besänftigung der Einheimischen.

Auf die Frage, wer denn noch in Deutschland bleibe, sagte Innenminister Friedrich:

„Ich jedenfalls nicht, mich kennt doch sowieso keine Sau!“

...während er an seinem Retsina nippte.

Am Flughafen war der Teufel los. Es schien, als ob die gesammte Prominenz Deutschlands sich auf die Reise machte.

Josef Ackermann, sowieso immer schon vom Dauerurlaub gebräunt, erwischten wir nur deshalb noch auf ein Statement, weil er sich kurz vor dem Abflug von einem Schwarzhändler ein paar italienische Staatsanleihen kaufte:

„Ich kaufe hier als Privatmann, sonst muss ich noch mit 50% haften…., Zukunftsplanung, sie verstehen….“

…. rief er uns zu und sagte noch:

„Sehen sie sich diese Trottel von der Regierung an, die glauben, Griechenland gehört jetzt ihnen, dabei gehört Deutschland schon lange uns…..“

…und mit Gelächter überholte er Günther Jauch, der sich in Griechenland nach Weinbergen umsehen wollte.

Na ja, Ausverkauf eben!

PS: Bei der Befragung einer Gruppe Griechen, die uns gerade entgegen kam, wurde unsere Kamera zerschlagen. Schade, die Bilder waren Klasse.

 

Foto: Konstantinos-Dafalias / https://www.pixelio.de

letzte Aktualisierung 26.03.2018