Satire

Occupy UC Davis – Police pepper spraying

Occupy UC Davis – Police pepper spraying

Es ist doch immer wieder schön zu sehen, wie leicht ein Polizist zum Staatsschläger mutiert. Und das hier ist ein schönes Beispiel dafür, wie zartfühlend und sensibel unsere Demokratien mit ihren Bürgern und öffentlichen Protesten umgehen.

Kommentare in Zeitungen zum Pfefferspray Cop:

„Er [der Pfefferspay Cop] wirkt dabei wie ein Kammerjäger, der in Seelenruhe ein paar Käfer ausmerzt.“ (Zitat: FR-Artikel)

„Die ganze Aktion, die in ihrer Wirkung einer Exekution nicht unähnlich ist, landete auf Youtube und seit dem brennt der Baum. Was auch immer den Polizisten geritten hat, er ist in wenigen Stunden zur Arschloch-Ikone geworden.“ (Spiegel Offline, link leider nicht mehr verfügbar)

Bei den „Occupy“- Protesten sprühte ein Polizeibeamter in Kalifornien friedlichen Studenten seelenruhig Pfefferspray ins Gesicht. (krone.at)

„In aller Ruhe sprayt er den am Boden sitzenden Studenten das beißende Gemisch direkt in die Augen.“ (der Westen)

 

Man fragt sich auch, warum wir die eigentlich noch dafür bezahlen, dass sie uns Pfefferspray in die Augen sprühen, oder mit Wasserwerfern von der Straße spülen.

Sollen die Politiker sie doch von ihrem eigenen Geld bezahlen…..

Dass nun dieser völlig emotionslos sprayende Polizist zum Hassobejekt des Internets wurde, zeigt, dass solche Typen gar nicht so einfach davon kommen müssen.

Folgt dem LINK…..

? Umstrittener Einsatz gegen Occupy-Demonstranten; Wie sich das Netz am Pfefferspray-Cop rächt

? zur Bildergalerie des Pfeffersprayers klicke hier

letzte Aktualisierung 26.03.2018